Skip to main content
Online-Kurs

Werde zur Website Heldin

Erstelle in 8 Wochen eine kleine Website,
die mit deinem Business wächst

Du stehst noch am Anfang mit deinem Business und fragst dich, ob jetzt schon der richtige Zeitpunkt für eine Website ist.

Vielleicht fehlt dir noch ein wenig Klarheit oder du probierst gerade aus, was gut funktionieren könnte. So ganz auf eine Website möchtest du aber nicht verzichten. Mit einer Website macht ein Business einen professionelleren Eindruck und deine potentiellen Kunden schauen dort, um sich ein genaueres Bild von dir zu machen.

Wie wäre es mit einer Website, die mit deinem Business wächst?

Starte mit einem One Pager

Ein One Pager ist eine Website auf einer Seite.

Manche sagen, eine digitale Visitenkarte, aber ein One Pager kann viel mehr! Mit den richtige Inhalten macht er deine Wunschkunden neugierig und verrät viel mehr über dein Business als eine elektronische Visitenkarte.

Und richtig aufgesetzt bildet er das Fundament für deine künftige Website, ohne dass du wieder von vorne anfangen musst. 

Im Kurs zeige ich dir, was einen guten One Pager ausmacht und wie du ihn selbständig erstellen kannst. So wirst du unabhängig von Dritten und kannst deinen One Pager später eigenständig zu einer umfangreichen Website ausbauen.

Das bietet dir der Kurs

Dein Kompass durch den Technik-Dschungel

Wenn’s um die erste Website geht, stellen sich vor allem viele Fragen zur Technik. Was brauche ich alles? Wie sieht es mit der Domain aus? Was genau ist das überhaupt? Mit was mache ich dann die Website? Brauche ich besonderes Wissen dafür? …

Ich erkläre dir alles, so dass keine Frage offen bleibt und führe dich Schritt für Schritt durch die Technik.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Umsetzung

Welche Inhalte sollen auf meinen One Pager? Wie rücke ich meine Angebote in ein gutes Licht, so dass ich meine Zielgruppe anspreche. Und wie setze ich das alles um?

Du brauchst dir keine Sorgen machen! Wir gehen im Kurs in kleinen Schritten gemeinsam alles durch. Ich unterstütze dich sowohl bei den Inhalten als auch bei der Umsetzung.

Professioneller und einheitlicher Look

Es ist kein Problem, wenn du noch kein Logo und kein eigenes Branding hast. Das geht fürs Erste auch ohne.

Ich zeige dir, auf was es ankommt, damit deine Website in einem einheitlichen Look glänzt, der zu dir und deinem Business passt. Mit tollen, anpassbaren Vorlagen kannst du mühelos dein eigenes Design erstellen.

Für wen ist der Kurs geeignet?

Der Kurs ist für selbständige Frauen und Gründerinnen, die ihre eigene Website erstellen möchten. Wenn du erst mal mit einer kleinen Website starten möchtest, die aber das Potential hat ganz groß zu werden, dann bist du hier richtig. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse, denn genau die bekommst du im Kurs.

Hast du Interesse
und noch ein paar Fragen?

Dann buch dir einen Termin bei mir und wir klären alle deine Fragen.

Ich bin Sabine, 
und ich möchte dich ermutigen, den Erfolg deiner Website selbst in die Hand zu nehmen.

Als ich meine erste Website gemacht hatte, hatte ich einen Berg von Fragezeichen auf der Stirn! Ich komme zwar aus dem Marketing, aber eine Website von A bis Z zu erstellen, war auch für mich eine riesige Herausforderung. Deswegen weiß ich so gut, mit welchen Dingen du dich wahrscheinlich „rumschlägst“. Seit dem sind nun 10 Jahre vergangen und ich unterstütze mittlerweile Frauen – so wie mich damals – auf dem Weg zu ihrer eigenen Website. Wichtig ist mir dabei, dich nicht alleine zu lassen, denn ich möchte, dass du auf jeden Fall ans Ziel kommst und gerne an deiner Website arbeitest. 

Das sagen meine Teilnehmerinnen


„Wenn du dir deinen Wunsch erfüllen möchtest, einen eigenen Onepager zu erstellen, dann bist du bei Sabine genau richtig. Mit ihrer Klarheit, viel Geduld und sympathischen Art begleitet sie dich durch diesen sehr kreativen Prozess. Der Inhalt ist so reichhaltig und ansprechend gestaltet, dass er schon von Beginn her Lust darauf weckt. Ich würde jederzeit wieder bei Sabine einen Kurs buchen. Der Kurs ist hammermässig!“

Doris

„Dieser Kurs ist der perfekte Einstieg für alle, die bislang noch nichts über die Gestaltung einer Website und die technischen Zusammenhänge wissen. Das Basiswissen wird dir von Grund auf vermittelt und zwar sehr verständlich, Schritt für Schritt, so dass du am Ende deinen Website/OnePager selbständig gestalten kannst und auch verstehst was es dazu alles braucht. Du weisst zum Beispiel was der Hostinganbieter für dich tut, was ein Webspace ist, was Themes sind, worauf es bei der Gestaltung ankommt, du wirst in rechtliche Grundlagen eingeführt uvm. Der Name ist Programm, denn du gehst aus diesem Kurs tatsächlich als Website-Heldin raus. Es ist absolut empfehlenswert!“

Conny

„Sabine hat in ihrem Kurs Website Heldin wirklich einen tollen Job gemacht. Ich bin eine absolute Anfängerin und bin mit jedem Video sehr gut mitgekommen. Sie hat eine liebenswerte und ruhige Art, ihr Wissen zu vermitteln. Die Videos sind in kurzen Sequenzen und erklären den jeweiligen Inhalt sehr anschaulich und verständlich. Dazu gibt es noch PDF Dateien die nochmal das Wissen zusammen fassen. Bei den Q&A Live Sitzungen via Zoom kann man alle Fragen ansprechen und Sabine hilft sehr geduldig. Sabine ist immer erreichbar und sehr hilfsbereit, wenn Probleme auftauchen. Ich kann diesen Kurs allen Anfängern nur wärmstens empfehlen.“

Stefanie

Das ist alles im Kurs enthalten

In 7 Modulen zur Website Heldin

  • Modul 1: Website-Konzept

    In diesem Modul lernst du alles rund ums Website-Konzept. Das verschafft dir Klarheit über die Inhalte und Optik deiner Website und hilft dir bei der Umsetzung schneller ans Ziel zu kommen. Wir planen und bereiten alles vor, damit es dann in der kommenden Woche an die Umsetzung gehen kann. Im Laufe der Zeit werden wir immer mal wieder aufs Website-Konzept zurückkommen, ganz einfach, weil viele Dinge im Gestaltungsprozess entstehen und man nicht alles im voraus planen kann.

  • Modul 2: Installation und erste Schritte

    Nun geht es an die Umsetzung. Erst kümmern wir uns um alle technischen Vorbereitungen (Hosting-Anbieter etc.) und dann Installieren wir deine Website. Ist das geschafft, erkläre ich dir die ersten Schritte wie du mit dem System arbeiten kannst. Wir erstellen eine Baustellenseite, damit nach außen nichts zu sehen ist und du in Ruhe an deiner Website arbeiten kannst. Außerdem installieren wir eine Testseite, auf der du nach Herzenslust mit dem System üben kannst, ohne etwas „kaputt“ zu machen.

  • Modul 3: Deine Website nimmt Gestalt an

    Schritt für Schritt lernst du, wie du deine Website erstellst. Wir beginnen mit einfachen Gestaltungselementen und arbeiten uns Stück für Stück in das System ein. Dieses Modul ist das umfangreichste und erstreckt sich über 2 Wochen. Am Ende steht das Grundgerüst deines One Pagers. 

  • Modul 4: Responsive Design

    Den Begriff hast du vielleicht schon mal gehört. Damit ist gemeint, dass deine Website auf allen Bildschirmgrößen und Endgeräten gut aussieht. Vieles macht das System automatisch. Damit du aber selber nachjustieren kannst, zeige ich dir dazu alle Möglichkeiten.

  • Modul 5: Call-to-Actions

    Das sind die sogenannten Handlungsaufforderungen. Wir wollen ja, dass die Besucher unserer Website diese nicht wieder unverrichteter Dinge verlassen. Deswegen sind die Call-to-Actions so wichtig. Du kannst sie beliebig und für dich passend einsetzen. Beispiele dafür sind ein Kontaktformular, die Anbindung an einen Newsletter, ein Link zu einem Terminbuchungstool, … In diesem Modul zeige ich dir, wie du Call-to-Actions am besten platzierst und wie du das technisch umsetzt.

  • Modul 6: Rechtliches und Datenschutz

    Bevor es an die Veröffentlichung deiner Website geht, sind ein paar rechtliches Dinge zu beachten. Jede Website benötigt ein Impressum und eine Datenschutzerklärung. In diesem Modul zeige ich dir, wie du diese selbst erstellen kannst oder erstellen lassen kannst und worauf du achten musst. Außerdem überprüfen wir, ob deine Website ein sog. Cookie Consent Banner benötigt.

    Als Bonus zu diesem Modul steht uns die Datenschutzexpertin Nicole Werner für Fragen zur Verfügung. 

  • Modul 7: Veröffentlichung

    Jetzt ist es soweit! Deine Website geht online. Du bekommst von mir eine Checkliste an die Hand, was alles zu beachten ist. Außerdem kümmern wir uns um die Anbindung der Google Search Console, die dir wertvolle Dienste zur Auffindbarkeit deiner Website bei Google leistet.

Und so läuft es ab

Jeden Montag bekommst du das neue Lernmaterial im Form von Videos zum Mitmachen und einem PDF-Dokument zum Nachlesen. 

Mittwochs ist Fragestunde. Du kannst live dabei sein oder deine Fragen im Vorfeld stellen. Die Fragestunden werden auch aufgezeichnet, falls du nicht live dabei sein kannst.  

Donnerstags ist CoWorking. Das ist für alle, die nicht so gerne alleine arbeiten bzw. sich feste Zeiten einplanen möchten, um auch wirklich dran zu bleiben. Das CoWorking hat auch den Vorteil, dass du mich direkt fragen kannst, falls du an einer Stelle nicht weiterkommst.

Rund um die Uhr steht dir die gemeinsame Gruppe für deine Fragen und den Austausch untereinander zur Verfügung. So muss deine Frage nicht bis zum nächsten Mittwoch oder den CoWorking warten.

Hier geht’s zur Anmeldung!

Der nächste Kurs startet am 06. November 2023. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Die Kosten für den Kurs betragen 999 € netto.

Klicke hier und fülle das Formular aus.

Hast du noch eine Frage?
Dann schreib mir an hallo@sabine-laepple.de 
oder mache dir gleich einen Termin.

Done4You als Upgrade zum Kurs

Du bist dir nicht sicher, ob du die Website komplett alleine erstellen möchtest?

Kein Problem!
Lass uns sprechen und ich zeige dir Möglichkeiten auf, wie ich dir bei Bedarf einige Dinge abnehmen kann – von einzelnen Gestaltungselementen bis hin zum Grundgerüst. 

Hier kannst du dir einen Termin mir mir machen!

Technische Infos und Kosten einer Website

Für alle, die es vorab interessiert!
Näheres dazu erfährst du natürlich auch im Kurs.

Für das Erstellen des One Pagers verwenden wir im Kurs das Content Management System WordPress. Im Vergleich zu Baukastensystemen wie Wix, Squarespace oder Jimdo bietet es mehr Möglichkeiten und Flexibilität. 

Um noch komfortabler und einfacher mit WordPress arbeiten zu können, benutzen wir Gestaltungsvorlagen, sogenannte Themes. Davon gibt es eine ganze Reihe auf dem Markt, sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige. Ich arbeite seit Jahren mit den kostenpflichtigen Themes von YOOtheme und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Kosten hat man durch die Arbeitsersparnis schnell wieder reingeholt. Zudem beinhalten die Themes einen Pagebuilder, d.h. ein Baukastensystem, der die Gestaltung deutlich vereinfacht. 

Damit du weißt, welche Kosten eine Website (und auch eine One Pager) mit sich bringt, habe ich dir hier eine kleine Auflistung erstellt:

  • Kosten für die Domain und den Webspace

    Für die Miete deiner Domain und den Speicherplatz deiner Website benötigst du einen Hosting-Anbieter. Solltest du schon einen haben, kannst du dort gerne bleiben. Je nachdem, was du für einen Tarif hast, kann es sein, dass du diesen anpassen musst. Dabei, aber auch bei der Auswahl eines neuen Anbieters unterstütze ich dich gerne. Ich selbst nutze All-inkl.com. Der unten angegebene Preis bezieht sich darauf. Andere Anbieter haben aber ähnliche Preise.

    ca. 6 € pro Monat
  • Kosten für das Theme

    Das Content Management System WordPress ist frei verfügbar und kostenlos. Möchtest du es in Kombination mit einem Theme nutzen, können Kosten anfallen. Um die Themes von YOOtheme nutzen zu können, muss eine Mitgliedschaft für ein Jahr abgeschlossen werden. Dafür hast du Zugriff auf alle Gestaltungsvorlagen und den Pagebuilder. Ist deine Mitgliedschaft abgelaufen, kannst du alles weiter nutzen, jedoch keine Updates mehr machen.

    10 € pro Monat
  • Kosten für Cookie Banner, Datenschutzerklärung und Impressum

    Jede Website, auch ein One Pager, benötigt ein Impressum und eine Datenschutzerklärung. Im Kurs zeige ich dir, wie bzw. wo du diese erstellen kannst. Je nachdem wie fortgeschritten dein Business ist, kannst du noch einen kostenfreien Generator für deine Datenschutzerklärung verwenden. Für das Impressum entstehen im Normalfall keine Kosten. Ob du ein Cookie Consent Banner, d.h. eine Einwilligungserklärung für bestimmte Cookies, brauchst, klären wir im Kurs. Auch da gibt es kostenfreie und kostenpflichtige.   

    0 € bis ca. 140 € einmalig